Logo Grafik  
Pic Home 4er
  HomeAktuellesWir über unsKernkompetenzenLeistungsportfolioProjektarbeitArchivKontaktQuadrat grau

Rezept des Monats - Januar 2018

Die Feiertage sind vorüber, das neue Jahr ist gestartet, frohen Mutes haben wir gute Vorsätze und Wünsche für das noch junge Jahr gefasst und versendet und dann passiert es- die fiese Realität- es streckt uns nieder, wir haben uns bei der netten Nachbarin, an der Supermarktkasse ober auf der Kindergeburtstagsparty mit schlimmen Erkältungskrankheiten angesteckt. Jedes Jahr aufs Neue versuchen wir uns drum rum zu mogeln, durchzuhalten und stark zu bleiben, nehmen Vitamin C und rauen Mengen zu uns, waschen uns die Hände- an die 50 mal am Tag, fassen keine Türklinken und Aufzugsknöpfe an, doch es nützt nichts. Sie kommt- die schlimme Zeit. Doch Gott sei Dank gibt es auch in diesem Fall noch einige kulinarische Köstlichkeiten, die uns darüber hinweg helfen, uns trösten und gefühlt über den Kopf streicheln. Es gibt nichts Schöneres als eine wunderbar warme, kräftige, aromatisch duftende von innen schmeichelnde Hühnernudelsuppe, um uns zu heilen- seelisch und vielleicht auch körperlich, wer weiß. Sie tut auf jeden Fall gut, besonders, wenn man sie von einem lieben Menschen ans Bett gebracht bekommt. In diesem Sinne- gute Besserung für alle Schnupfennasen und natürlich wie immer…Bon Appétit!

Wohltuende Nudelsuppe mit Hühnchen und Ingwer

Zutaten für 8 Portionen

1 Zwiebel
1 Suppenhuhn, (2-2,5 kg)
Salz
1 El schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
3 Gewürznelken
5 Wacholderbeeren
1 Zimtstange
3 El Wermut (z.B. Nolly Prat)

1 Bund Suppengemüse
100 g Zuckerschoten
150 g Knollensellerie
150 g Möhren
150 g Suppennudeln, (z.B. Fadennudeln oder Gabelspaghetti)
1 Bund Schnittlauch
20 g Ingwer, frischß

1. Zwiebel halbieren. Die Zwiebelhälften in einer Pfanne ohne Fett auf der Schnittfläche kräftig rösten. Das Huhn in einem Topf mit 4,5-5 Liter leicht gesalzenem kaltem Wasser knapp bedecken. Die angerösteten Zwiebeln, Pfeffer, Lorbeer, Nelken, Zimt, Wacholder und Wermut zugeben und langsam aufkochen. Knapp unter dem Siedepunkt 3 Stunden eher ziehen als kochen lassen. Dabei gelegentlich die aufsteigenden Trübstoffe abschöpfen. Inzwischen Suppengemüse waschen, putzen und grob schneiden. Nach 2 Stunden zur Hühnerbrühe geben.

2. Huhn mit der Schaumkelle herausnehmen. Suppe durch ein sehr feines Sieb in einen anderen Topf gießen. Suppe aufkochen, mit einem Löffel entfetten und mit Salz abschmecken. Huhn wieder in die Suppe geben und abkühlen lassen.

3. Zuckerschoten putzen und längs in Streifen schneiden. Sellerie und Möhren putzen, schälen und in dünne 4 cm lange Streifen schneiden. Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen. In der letzten Minute das Gemüse zugeben. Nudeln und Gemüse abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

4. Huhn aus der Suppe nehmen. Brust- und Keulenfleisch von den Knochen zupfen, dabei Haut und Fett entfernen. Fleisch
in mundgerechte Stücke zupfen (oder schneiden). Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. 2 l Hühnersuppe abmessen und aufkochen, Gemüse, Nudeln, Fleisch und Ingwer hineingeben und darin erwärmen. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren.


Archiv - Rezept des Monats

Bild rechts
Quadrate rechts
DLE GmbH, Aver Weg 6a, 17217 Penzlin OT Groß Lukow
Datenschutz | Impressum
 
Rezept des Monats Das Fünf-Fragen-Interview Nachschlag- eine Kolumne von Ingmar Nehls